Zitate und

Weisheiten des J.M.

die zum Nachdenken anregen...

 

 

 

 

 

Auswahl der Schriften

Stand: 17. August 2022

 

 

 

Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken! 

 

Nr.

 

Überschrift des Beitrags   online
     

 

2022

26 Ohne - keinen!  

17.08.

25 Kinder der Erde  

07.08.

24 Lauer Glaube / Starker Glaube  

25.07.

23 Wenn man Jesus liebt  

19.07.

22 Die Gebete-Welle  

10.07.

21 Das Gebet berührt und vereinigt  

05.07.

20 Das Reich Gottes  

27.06.

19 Der Mond - Abglanz der Sonne  

17.06.

18 Sucht und findet!  

13.06.

17 Last der Sünde  

07.06.

16 Tag und Nacht  

02.06.

15 Mit Gott...  

27.05.

14 Jesu Leiden spüren  

20.05.

13 Noch inniglicher lieben  

16.05.

12 Kinder der Finsternis / Kinder des Lichtes  

07.05.

11 "Eselei", die keine ist!  

26.04.

10 Immer mehr!  

15.04.

9 Unsere Ewige Heimat  

22.03.

8 Großes Los oder Niete - du hast die Wahl!  

07.03.

7 Die Not der Oberen  

28.02.

6 4 Ratschläge für unser Leben  

14.02.

5 Je mehr Liebe wir für Jesus haben...  

31.01.

4 Nah bei Jesus und Maria  

23.01.

3 Hast du wenig - hast du genug!   

12.01.

     

 

2021

2 Der Freie Wille   14.12.
1 Die Rest-Armee   23.11.

 

 

Beitrag 26

 

 

Ohne — keinen!

 

 

Ohne Kampf keinen Siegeskranz!

Halleluja!

 

 

 

Eine treffende Bibelstelle:

  

Die Offenbarung des Johannes 2, 10

  • 10 Fürchte dich nicht vor all den Leiden, die dir drohen. Siehe, es droht der Teufel, etliche aus euch ins Gefängnis zu werfen zu eurer Prüfung. Ihr werdet Trübsal haben zehn Tage lang. Sei getreu bis in den Tod, und ich werde dir das Leben als Siegeskrone geben.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 25

 

 

Kinder der Erde

 

  • Die Kinder des Lichtes Gottes bringen Helligkeit in die Dun-kelheit, denn sie wollen viele Seelen für Gott gewinnen.
  • Die Kinder der Finsternis Satans hingegen sind diejenigen, welche der Spaßgesellschaft angehören, dem Tier huldigen und der Fleischeslust und vieler anderer Sünden verfallen sind.

Diese sind es, die die Kinder des Lichtes Gottes vor der ewigen Finsternis Satans retten wollen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 24

 

 

Lauer Glaube / Starker Glaube

 

 

Der laue und vernachlässigte Glaube eines Menschen ist zu vergleichen ...

  • mit lauwarmem Badewasser, das schlecht reinigt und zugleich der Person ein unangenehmes Vollbad beschert!


Der starke und gelebte Glaube eines Menschen hingegen ist zu vergleichen ...

  • mit heißem Badewasser, das gut reinigt und zugleich der Per-son ein angenehmes, wohltuendes Vollbad schenkt!

 

 

Eine treffende Bibelstelle:

 

Die Offenbarung des Johannes 3, 15-16

  • 15 Ich kenne deine Werke: Weder kalt bist du noch warm. 
  • 16 O wärest du doch kalt oder warm!
  • Da du aber lau bist und nicht warm noch kalt, so bin ich daran, dich aus meinem Munde auszuspeien.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 23

 

 

Wenn man Jesus liebt

 

  • Wer von Herzen liebt, der leidet!
  • Die Last wird nie zu schwer, wenn man Jesus liebt.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 22

 

 

Die Gebete-Welle

 

 

Das Gebet sollte wie ein Wellengang sein:

  • Die Spitze der Welle ... bildet das Wort, welches zu Gott ge-sprochen wird.
  • Das Herabsinken der Welle ... ist wie ein In-die-Tiefe-gehen  beim Gebet bzw. wie das intensive Aufnehmen der gesproche-nen Worte in das Herz, in die Seele des Beters.

Das Gebet wird so zu einem Herzensgebet  tief und innig ver-bunden mit Jesus, um mit Ihm Sein Leiden mitzutragen...

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 21

 

 

Das Gebet berührt und vereinigt!

 

 

Das Gebet  in Liebe und Andacht zu unseren Dreifaltigen Gott ausgesprochen, das zum Himmel steigt  ist vergleichbar mit zwei Seifenblasen, die sich in der Luft berühren und vereinigen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 20

 

 

Das Reich Gottes

 

  • Sucht zuerst das Reich Gottes und alles andere wird euch hinzugegeben werden!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 19

 

 

Der Mond  Abglanz der Sonne

 

  • Der Mond ist der Abglanz der Sonne!
  • Der Mensch ist der Abglanz des Dreifaltigen Gottes!

 

Entscheide, o Mensch, ob du für deine Mitmenschen Licht sein möchtest, um ihnen den Weg zu Gott zu leuchten. Oder möchtest du nur eine kleine Funzel unter dem Scheffel Satans und seiner Helfer sein, die — wie konserviert  in Dunkelheit und somit in Blindheit existiert und nichts Erhellendes den Mitmenschen mit auf den Weg geben kann?

 

 

Arm seid ihr und blind und

irrt hoffnungslos verloren in der Finsternis

eurer eigenen Seele umher ...

 

  • Sucht Gott — dann werdet ihr leben finden in Fülle bei IHM!
  • Werdet Licht und leuchtet eurem Nächsten — dann werdet ihr viele Seelen heimführen können zu IHM!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 18

 

 

Sucht und findet!

 

 

Wer sucht  der findet!

Wer anklopft beim Herrn  der wird IHN finden!

Wer leidet für den Herrn  der wird von IHM wieder aufgerichtet!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 17

 

 

Last der Sünde

 

 

Eine Seele, die durch Sünden belastet, also beschmutzt ist, kann nicht  oder nur sehr schwer  lieben, da die Last der Sünde sie einzwängt und erdrückt! 

  • Ein solcher Mensch kann nicht in reiner Liebe wirken...

Erst wenn eine Seele von aller Sündenschuld rein gewaschen und somit frei von Sünde ist (nur möglich durch die Hl. Beichte, mit Reue und entsprechende Sühneopfer), ist sie fähig, wahrhaft zu lieben und in dieser Liebe zu wirken und gemeinsam mit Jesus zu leiden.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 16

 

 

Tag und Nacht

 

 

Ein Tag sagt es dem anderen Tag und

eine Nacht sagt es der anderen Nacht:

 

Das Reich Gottes ist ganz nahe!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 15

 

 

Mit Gott...

 

  • Mit Gott wach auf – unser erster Gedanke sollte stets Ihm gelten!
  • Mit Gott steh auf – für den Plan, den Er durch dich wirken möchte!
  • Mit Gott lebe den Tag, den Er dir schenkt – um Seelen für Ihn hin-zuzugewinnen!
  • Mit Gott beende dein Mühen des Tages – danke Ihm für alles, was du durch Seine Hilfe wirken durftest!
  • Mit Gott ruhe nun – damit Er dich für den neuen Tag erquicken kann!
  • Mit Gott schlafe beseelt ein – unser letzter Gedanke sollte stets Ihm gelten!

 

Mein Herr und mein Gott,

Du bist König über meinen Tag und die Nacht, die Du schenkst!

 

Auf meinen Knien danke ich Dir dafür!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 14

 

 

Jesu Leiden spüren

 

 

Ist dein Herz noch verhärtet, ist dein Stolz noch groß — bist du in der Demut noch nicht gefestigt!

  • So kannst du das Leiden, das Jesus um deiner Sünden Willen trägt, noch nicht spüren!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 13

 

 

Noch inniglicher lieben

  

  • Was du heute an Weltlichem kannst nicht besorgen, das ver-schiebe ruhig auf übermorgen!

Doch eines, das sei dir geraten, das kannst du nicht verschieben  und zwar zu lernen Jesus und Maria noch inniglicher zu lieben!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 12

 

 

Kinder der Finsternis / Kinder des Lichtes

 

 

Kinder der Finsternis ...

  • suchen ihresgleichen, 
  • lieben die Finsternis und Schlechtigkeit.

Ein Leben, das von Gott entfernt!

 

 

Kinder des Lichtes hingegen ...

  • suchen sich an die Gebote Gottes zu halten,
  • lieben das Licht, die Wahrheit, die Tugenden und ganz besonders den einzigen, wahren Dreifaltigen Gott.

Ein Leben, das in die Arme des Vaters führt!

 

 

Siehe auch folgenden Beitrag des J.M.:

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 11

 

 

"Eselei", die keine ist!

 

 

Ein kleiner Esel ist in der Lage, ...

  • einen großen Esel zu tragen. 

 

 

Ein gläubiger Christ ist in der Lage, ...

  • seine Mitmenschen zu Gott zu tragen — durch Gebet, durch Gebet, durch Gebet und seine Nächstenliebe.

 

Gal 6, 2

  • Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 10

 

 

Immer mehr!

 

 

Leiden wir mit Jesus immer mehr,

  • ... so liebt uns der Allmächtige Vater in Seiner unendlichen Barmherzigkeit und Liebe immer mehr.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 9

 

 

Unsere Ewige Heimat ...

 

 

Schau nicht nach links, schau nicht nach rechts!
Halte dich nicht auf mit den Problemen dieser Welt!

 

Gehe geradeaus und mutig auf dem steilen Weg der Wahrheit  voran, ...

  • so kommst du — mit Glauben und Vertrauen — wohlbehütet in der Ewigen Heimat bei unserem Herrn, Retter und Erlöser Jesus Christus an!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 8

 

 

Großes Los oder Niete  du hast die Wahl!

 

  • Das Große Los haben diejenigen gezogen, welche an Jesu Seite (mit)leiden dürfen.
  • Eine Niete haben leider diejenigen gezogen, welche sich im Weltlichen tummeln und entweder nichts vom Leiden Jesu bemerken oder Sein Leiden nicht mittragen wollen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 7

 

 

Die Not der Oberen

 

 

Die Oberen (die Elite, die Regierenden) werden so arm sein wie eine Kirchenmaus, die in ihrer Not in die Kirche läuft, um für sich ein Stück Brot zu suchen.

 

 

Fazit:

  • Not treibt sogar Gottes-ferne Menschen in die Kirchen...
  • Doch finden diese wirklich zurück zu Gott?
  • Beten wir dafür!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 6

 

 

4 Ratschläge für unser Leben

 

  1. Bleibe nicht stehen, tritt nicht auf einer Stelle, sonst kommst du nicht ans Ziel! (Himmelreich)
  2. Gehe nicht rückwärts, sonst fällst du womöglich in die finstere Grube! (Hölle)
  3. Schaue immer nach vorne  zu Jesus  und folge Seinen Spuren, die Er für dich hinterlassen hat.
  4. Gehe stets in Seine Richtung weiter, denn ER ist der Weg, dem man folgen sollte.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 5

 

  

Je mehr Liebe wir für Jesus haben... 

 

 

Jesus könnte zu uns sagen:

  • „Ich habe dein Kreuz abgewogen, das du aus Liebe zu Mir trägst.“

 

Bedenke nun, o Mensch, je mehr Liebe wir für Jesus haben, des-to größer/schwerer unser Kreuz!

  • Ist dein Kreuz, welches du trägst, schwer oder leicht?
  • Trägst du dein Kreuz ungern oder mit Liebe?
  • Trägst du gar ein Kreuz?

 

Jesus könnte auch zu uns sagen:

  • „Ob deiner schweren Sünden trage Ich dein Kreuz — doch komme zu Mir und bereue…“

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 4

 

  

Nah bei Jesus und Maria

 

 

Egal wie du die Zeit vertreibst,

sieh nur zu, dass du ganz nah bei Jesus und Maria bleibst!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 3

 

 

 Hast du wenig  hast du genug!

 

  • Hast du kein Geld  sehnst du dich danach.
  • Hast du Geld  willst du immer noch mehr!

Lässt du den Heiligen Geist in dir wirken, tritt Er in deinem Unter-bewusstsein für dich ein. Dann hast du das Glück und die Kraft, zu vertrauen, zu hoffen, wahrhaft zu lieben und zu beten...

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 2

 

 

 Der Freie Wille

 

 

In unserem Bewusstsein und in der Kraft des Heiligen Geistes —  wenn Er für uns in unserem Unterbewusstsein eintritt und wirkt  — können wir erkennen und wissen wir, dass der Freie Wille ei-nes gläubigen Menschen stärker und kraftvoller ist als die Macht Satans.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 1

 

 

 Die Rest-Armee

 

 

Ist die wahre Gemeinde Jesu Christi, die Rest-Armee, auch noch so klein, bringt sie dennoch großen Segen ein.

  • Entscheidend ist die Qualität einer Heiligen Messe — nicht die Quantität!

 

zurück