Gebetswache in Sievernich

und Livestream am Dreikönigstag

 

 

  • Die nächste Gebetswache in Sievernich ist vom HERRN  für Morgen, dem Fest Epiphanie, von 8:00 bis 20:00, gewünscht.
  • Sie können sich eine Zeit aussuchen und zuhause oder noch besser in der Kirche beten.
  • Der zugehörige Livestream ist am Mittwoch den 6. Januar 2021 um 18:00 Uhr, und wird wohl die zu erwartende Botschaft des Jesuskindes an Manuela enthalten. 

Livestream - siehe unter:

 

Hinweis:

  • Dieser Aufruf ist mir am 05.01.2021 zugeleitet worden

 

 

Einladung zum

40-tägigen Gebetssturm

gegen die kommende Dunkelheit

 

 

Pater Dominik Chmielewski ruft zum Gebetssturm gegen die kommende Dunkelheit auf!!! BITTE TEILEN

 

 

vom 20.12.2020

 

Wir laden euch zu einem 40 tägigen Gebetssturm ein, in dem wir Gott um Vergebung bitten und um besonderen Schutz in dieser dunklen Zeit die auf uns zukommt... Wir beten 40 Tage lang - nach Möglichkeit mit der gesamten Familie - vom 25.12.2020 bis 02.02.2021 täglich:

  1. Psalm 51 als Sühne für die in unserer Familie, Ehe und in unseren Gemeinschaften begangenen Sünden gegen Gott.
  2. Wir beten 1 Geheimnis des Rosenkranzes: "Der Dich o Jungfrau im Himmel gekrönt hat"
  3. Psalm 121 um Schutz und Gottes Vorsehung
  4. Jeden Donnerstag Eucharistische Anbetung
  5. Jeden Freitag Anbetung und Betrachtung des Kreuzes Jesu. (mind. 15 Minuten)

https://www.youtube.com/watch?v=h4BV3lzWxyU

 

 

HINWEIS:

  • Anbei habe ich den Psalm 51 und Psalm 121 beigefügt:

Psalmen Kapitel 51

 

Ps 51:1 [Dem Chorleiter. Psalm Davids,

Ps 51:2 als der Prophet Natan zu ihm kam, nachdem er sich mit Batseba vergangen hatte.]

Ps 51:3 Erbarme dich meiner, o Gott, nach deiner Huld; nach deiner großen Güte tilge meine Missetaten!

Ps 51:4 Wasche meine Sünde völlig von mir ab und mach mich rein von meiner Schuld!

Ps 51:5 Denn ich erkenne meine Missetaten, meine Schuld steht dauernd mir vor Augen.

Ps 51:6 Gegen dich allein hab' ich gesündigt und getan, was dir mißfällt, so daß du recht behältst in deinem Urteilsspruch und unanfechtbar bleibst in deinem Rechtsentscheid.

Ps 51:7 Sieh doch, in Sünde wurde ich geboren, in Schuld empfing mich meine Mutter.

Ps 51:8 Siehe, du liebst die Wahrheit auch im Verhüllten, und über Verborgenes lehrst du mich Weisheit.

Ps 51:9 Entsündige mich mit Ysop, daß ich rein werde, wasche mich, daß ich weißer werde als Schnee!

Ps 51:10 Laß mich Frohlocken und Freude vernehmen, dann jubeln die Glieder, die du zermalmt hast!

Ps 51:11 Verbirg dein Antlitz vor meiner Schuld und tilge all meine Sünden!

Ps 51:12 Ein reines Herz erschaffe mir, Gott, und gefestigten Geist mach neu in meiner Brust!

Ps 51:13 Verwirf mich nicht vor deinem Angesicht und deinen heiligen Geist nimm nicht von mir!

Ps 51:14 Gib mir die Wonne deines Heiles wieder, und hochgesinnter Geist sei meine Stütze!

Ps 51:15 Dann will ich die Verirrten deine Wege lehren, daß Sünder sich zu dir bekehren.

Ps 51:16 Entreiße mich dem blutigen Tod, o Gott, mein Helfergott, daß meine Zunge jauchzt ob deiner Milde!

Ps 51:17 Herr, öffne du mir meine Lippen, so wird mein Mund dein Lob verkünden!

Ps 51:18 Denn Schlachtopfergaben gefallen dir nicht, und brächte ich Brandopfer dar, du möchtest es nicht.

Ps 51:19 Opfer für Gott ist ein zerknirschter Geist; ein zerknirschtes und zerschlagenes Herz wirst du, o Gott, nicht verschmähen.

Ps 51:20 Handle in deiner Gnade gütig an Sion, erbaue wieder die Mauern Jerusalems!

Ps 51:21 Dann wirst du Gefallen haben an richtigen Opfern [Brandopfern und Ganzopfern]; dann legt man Jungstiere auf deinen Altar.

 

Psalmen Kapitel 121

 

Ps 121:1 [Ein Wallfahrtslied.] Ich hebe meine Augen empor zu den Bergen: Woher wird mir Hilfe kommen?

Ps 121:2 Hilfe kommt mir vom Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ps 121:3 Er läßt deinen Fuß nicht wanken; nimmer schläft dein Hüter.

Ps 121:4 Nein, nicht schläft und nicht schlummert der Hüter Israels!

Ps 121:5 Der Herr ist dein Hüter, der Herr ist dein schützender Schatten zu deiner Rechten.

Ps 121:6 Bei Tage wird dir die Sonne nicht schaden, der Mond nicht bei Nacht.

Ps 121:7 Der Herr behütet dich vor allem Übel; er behütet dein Leben.

Ps 121:8 Der Herr behütet dein Gehen und Kommen, jetzt und immerdar.

 

 

 

 

Weltgnadenstunde

 

am

'Festtag der

Unbefleckte Empfängnis'

 

 

Herzliche Einladung zur einstündigen Anbetung am Tag 'Fest der Unbefleckten Empfängnis', dem 08. Dezember, in der Zeit von 12:00 - 13:00 Uhr.

 

Ein lieber Glaubensbruder hat mir dazu untenstehende PDF-Datei mit Gebetsvorschlägen für diese wichtige Gebets-Stunde zugesandt, die ich gerne weitergeben möchte.

 

 

Hinweis:

  • Der Heilige Vater Papst Benedikt gewährte den vollkommen-en Ablass allen, die an diesem Tag eine besondere Andacht zu der Mutter Gottes halten.
  • Folgend: Gebete für die Gnadenstunde

____________________________________________________

 

Download
Weltgnadenstunde am 08. Dezember von 12:00-13:00 Uhr
Worte Mariens bei Ihrer Erscheinung am 8. Dezember 1947 im Dom von Montichiari: „Ich wünsche, dass all-jährlich am 08. Dezember zur Mittagszeit die Gnaden-stunde für die Welt begangen werde.
Durch diese Andachtsübungen werden viele geistliche und leibliche Gnaden empfangen werden...
1 WELTGNADENSTUNDE groß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.9 KB

 

 

Es brennt !!!

 

 

Betr.: Aufruf und Video-Aufruf eines Paters zum Gebet gegen das Ermächtigungsgesetz

 

 

 

Verehrte Brüder und Schwestern im Glauben, ... es brennt!

 

 

Immer mehr sollen uns die Daumenschrauben angezogen werden. Man will uns...

  • unserer Rechte berauben,
  • vorgaukeln alles würde zu unserem Besten sein,
  • mundtot machen,
  • gefangen nehmen,
  • Satan u. seinen Handlangern auf Erden zum Fraß vorwerfen,
  • die Neue Weltordnung aufzwingen.

 

Neue Gesetze sollen dabei helfen, uns der Willkür der Regierungen zu unterwerfen. Dagegen gilt es aufzustehen!

Das beste Mittel halten wir in den Händen  den Hl. Rosenkranz!

 

Folgendes wichtige Video von Pater Gastineau kommt uns da gerade recht. Er ruft eindringlich zum Gebet auf. Diesem Aufruf sollten und dürfen wir uns nicht verschließen!

Wir haben schließlich eine Verantwortung unseren Mitmenschen gegenüber und wollen uns auch morgen noch unserem Spiegel-bild in die Augen schauen können...

 

Halten wir mit unserem eindringlichen Gebet  tief aus dem Herzen gesprochen  dagegen und verlassen uns auf unseren Herrn Jesus Christus, der unser Tröster, Retter und Erlöser ist und unsere für uns am Throne bittende Himmelskönigin und Gottesmutter Maria.

 

 

Halten wir aus und unbedingt dagegen,

denn Gebet verändert die Welt!

 

  • Meine Lieben, schaut Euch das Video an und lasst uns gemeinsam handeln. Gemeinsam sind wir stark, keinen Schritt zurück! (Das betr. Video findet Ihr unter diesem Schreiben.)

 

Gelobt sei Jesus Christus in alle Ewigkeit. Amen.

Jesus, wir vertrauen auf Dich!

O Herr, erbarme Dich unser.

 

 

Nicht warten,

sondern das Herz weit öffnen

und für die eine Wahrheit eintreten

JESUS DEIN JA GEBEN!

Wer ist wie Gott? — Niemand ist wie Gott!

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

 

 

  • Gebetsaufruf von Pater Dominic Gastineau gegen das Ermächtigungsgesetz! - vom 16.11.2020

https://www.youtube.com/watch?v=B14al5KIpjY

 

 

 

Dringender Gebetsaufruf für Polen!

  • Folgender Aufruf wurde mir am 30. Oktober 2020 zugeleitet.

 

Dringender Gebetsaufruf

für die DEMO in Berlin

 

 

Meine lieben Mitbrüder und Schwestern,

 

ich lade alle dringend dazu ein, für die DEMO in Berlin, am 29. August 2020, zu beten.

Zudem ist jeder 29. eines Monats ein Engel-Tag!  an dem man den Heiligen Engeln gedenkt und diese auch um Hilfe und Unterstützung in einem so wichtigen Anliegen wie morgen bitten kann. ... 

 

  • Wollen wir, die wir nicht in Berlin mit dabei sein können, wenigstens unsere Unterstützung in Form von Gebeten  darbringen. 

 

Beten wir also dafür, dass die morgige Demo friedlich stattfindet und dass das Himmlische Engel-Heer den Demonstranten zur Seite stehen möge, damit diese — die an vorderster Front stehen und für uns alle eintreten und kämpfen  nicht angegriffen werden und auch sonstige Störungen unterbleiben.

Möge diese so wichtige Großveranstaltung — um unsere Freiheit, unsere Rechte und unsere Einheit  ein bleibendes und positives Ereignis sein, welches im Einklang mit dem Göttlichen Willen stattfindet.

 

 

Im Gebet verbunden,

herzlichst Eure Andrea, geringstes Rädchen

 

 

Nicht warten,

sondern das Herz weit öffnen

und für die eine Wahrheit eintreten

JESUS DEIN JA GEBEN!

Wer ist wie Gott? — Niemand ist wie Gott!

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

 

 

 

Wichtiger Aufruf zum Gebet für die Kirche in Deutschland bis

zum 23. September

 

  • Heute, am 11.08.2020, erreichte mich folgender überaus sehr wichtiger Aufruf:

 

Grüß GOTT,

wir suchen noch Personen die unten stehendes Gebet 4 Mal am Tag bis zum 23. September für die Kirche in Deutschland beten!

Sie braucht dringende Gebete! Wollen sie mitbeten?

  • Ewiger Vater, Vater aller Güte, ich opfere Dir durch die Hände Mariens, der Miterlöserin der ganzen Menschheit, all die hl. Wunden und das Kostbare Blut auf, das Dein geliebter Sohn Jesus Christus bei Seiner Passion vergossen hat, in Vereini-gung mit dem Blut aller Märtyrer und allen Heiligen Messen,  die heute in der ganzen Welt gefeiert werden, für den Papst, die Bischöfe und Priester, für den Frieden in der Welt und das Ende der Pandemie, für alle persönlichen Anliegen (einfügen) und damit der Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens sich ausbreiten möge, von Marpingen aus, in Deutschland und in der ganzen Welt. Himmlische Mutter Maria, ich bitte Dich, vervollkommne diese Aufopferung durch Deine Verdien-ste und vervielfältige sie so vielmals, wie es Sandkörner auf der Erde gibt. Amen.

GOTTES reichen Segen

Ihr A. M.

 

PS: Bitte meldet Euch unter: werk-der-heiligen-liebe@gmx.de

 

 

Aufruf an die gesamte kath. Welt zum Gebet und Fasten,

am 09. August

 

 

 

Jesus:

ICH habe einen dringenden Aufruf an die ganze katholische Welt, damit sie am kommenden 9. August weltweit einen Tag des Fastens und des Gebetes hält: 

  • von 12 Uhr bis 18 Uhr

ICH zähle auf euch, Meine Herde!

Euer Meister, Jesus der Höchste und Ewige Priester.

 

Mach Meine Botschaften der Rettung

an allen Ecken der Erde bekannt,

Mein Volk.

 

 

Hinweis:

Hier ein weiteres Exorzismus-Gebet:

 

 

Entnommen aus der Enoch-Botschaft vom 03. August 2020

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdofree.com/botschaften-an-enoch/botschaften-2020/#08.2020

 

Dieses erfreuliche Angebot wurde mir zugeleitet:

 

 

Herz Jesu Thronerhebung

 

Am Herz-Jesus-Fest (19. Juni 2020, um 15:45 Uhr) weiht ein Priester alle Heime und Familien, die sich anschließen wollen, dem Heiligsten Herzen Jesu.

 

 

 

Die Herz Jesu Thronerhebung

 

 

Am Herz-Jesu-Fest, am 19. Juni 2020 um 15:45 Uhr, vollzieht ein Priester die Herz Jesu Thronerhebung innerhalb einer tridentinischen Heiligen Messe - Beginn 15:00 h. - für alle, die sich anschließen wollen. Sie sind eingeladen, diesen Weiheakt an das Heiligste Herz Jesu mit zu vollziehen und hiermit das Heiligste Herz Jesu zum Herrscher über das eigene Heim, die eigene Familie, alle Bewohner des Heimes und über sich auszurufen. Als sichtbaren Ausdruck stellt man ein Herz-Jesu Bild oder eine Statue auf einen Ehrenplatz und schmückt es. Dieses Bild sollte geweiht und auch in Zukunft Bezugspunkt für Gebete und Akte der Hingabe sein. 

 

 

Das Zeremoniell der

Herz-Jesu-Thronerhebung

 

Die Weihe der Familie an das Heiligste Herz Jesu wird mit dem Priester – sofern er anwesend sein kann - abwechselnd und kniend vor dem geweihten Herz-Jesu Bild (oder Statue) gebetet.

 

V. Heiligstes Herz Jesu, Du hast der hl. Margareta Maria dein Verlangen kundgetan, über die christlichen Familien zu herrschen. So kommen wir denn heute, um Deine unumschränkte Herrschaft über unsere Familie auszurufen.

A. Wir wollen fortan leben von Deinem Leben; wir wollen, daß in unserer Familie jene Tugenden blühen, die Deinem Versprechen gemäß uns hier auf Erden schon den Frieden bringen werden. Wir wollen von uns fernhalten den Geist der Welt, den du verworfen hast.

V. Du sollst über unseren Verstand herrschen durch die Einfalt unseres Glaubens; Du sollst über unsere Herzen regieren durch unsere rückhaltlose Liebe zu Dir, deren Flamme wir durch den öfteren Empfang [auch jetzt nur als Mundkommunion oder geistig!] bei der heiligen Kommunion stets unterhalten wollen.

A. O göttliches Herz Jesu, stehe unserer Familie vor, segne unsere geistigen und zeitlichen Unternehmungen, hilf uns unsere Sorgen tragen, heilige unsere Freuden und lindere unsere Leiden.

V. Sollte einer von uns das Unglück haben, Dich zu beleidigen, so erinnere ihn daran, daß Du für reuige Sünder gut und barmherzig bist.

A. Und wenn einst die Stunde der Trennung kommt und der Tod Trauer in unsere Mitte bringt, werden wir alle, die Scheidenden wie die Zurückbleibenden, uns Deinem ewigen Ratschluß unterwerfen. Trösten soll uns der Glaube, daß einst der Tag kommt, wo die ganze Familie, im Himmel vereint, ewig Deinen Ruhm und Deine Wohltaten preisen wird.

V. Möge das unbefleckte Herz Mariä, möge St. Josef, der glorreiche Patriarch, dir diese unsere Weihe darbringen und alle Tage unseres Lebens uns an dieselbe erinnern!

A. Es lebe das Heiligste Herz Jesu, unseres Königs und Vaters. Amen.

 

Durch Vater oder Mutter erhält nun das Herz-Jesu­ Bild den Ehrenplatz in der Familie. Ein Lied könnte bei dieser Zeremonie die Feier erhöhen.

 

 

Die Herz-Mariä-Weihe

V. Unbeflecktes Herz Mariä, Mutter des Herzens Jesu und unsere Mutter! Deinen göttlichen Sohn haben wir als König über unsere Familien ausgerufen und das Bild Seines Herzens auf den Ehrenplatz in unserem Hause aufgestellt. Nun weihen wir uns auch Deinem unbefleckten Mutterherzen.

A. Sei du Königin und Mutter unserer Familien in Glück und Unglück, in Freude und Schmerz, in gesunden und kranken Tagen, im Leben und im Tode herrsche Du über uns!

V. Wache  über unsere Seelen, Du treu besorgtes Mutterherz! Bewahre sie vor Stolz, Unreinheit und Lieblosigkeit, worüber Du Dich so sehr betrübst. Wir wollen die vielen Frevel sühnen, die gegen Jesus und Dich begangen werden. Möge so der Friede Christi in  Gerechtigkeit über unsere Familie, über alle Familien unserer Heimat und der ganzen Welt herabkommen!

A. Wir versprechen Dir deshalb, die christlichen Grundsätze zur einzigen Richtschnur unseres Denkens und Handelns zu machen und das sakramentale Leben eifrig zu pflegen. Was an Opfer und Entsagung damit verbunden ist, bringen wir im Geiste der Buße und Sühne durch Dein unbeflecktes Herz dem Herzen Deines göttlichen Sohnes dar. Amen.

 

 

Weihe der Kinder

Die Kinder können nun zum Ausdruck ihrer Weihe folgendes Gebet verrichten:

 

Heiligstes Herz Jesu, Du hast nun Deinen Thron in unserem Hause aufgeschlagen. Dein erster Ruf gilt uns Kindern. "Laßt die Kinder zu mir kommen", sagtest Du. Lieber göttlicher Kinderfreund, wir knien zu Deinen Füßen und versprechen Dir, durch Gehorsam und gutes Betragen den Eltern stets Freude zu bereiten, wie Du es als Kind getan hast.

Viele Menschen lieben Dich nicht, befolgen Deine Gebote nicht, wissen nicht, was Du für alle am Kreuz gelitten hast, da wollen wir Dich trösten durch unseren Eifer und unsere Treue. So nimm denn unser Herz, mache es rein, heilig und glücklich; nimm unseren Leib und unsere Seele! Alles, was wir denken und reden, was wir leiden und tun, weihen wir Dir. Alles für Dich, heiligstes Herz Jesu, und das Unbefleckte Herz Mariä! Amen.

Nun tragen die Kinder einzeln ihre Vorsätze vor, die sie gefaßt haben, um sich zu bessern und dem Heiligsten Herzen Jesu Freude zu bereiten.

 

 

Gebet für die Abwesenden und Verstorbenen

In dieser Gnadenstunde wollen wir die Abwesenden und Verstorbenen nicht vergessen. Wir beten für sie ein Vater unser und ein Gegrüßet seist du, Maria.

 

 

Dankgebet der Familie

V. Dank sei Dir, göttliches Herz Jesu! In unendlicher Barmherzigkeit hast Du uns heimgesucht und Deine Liebe geschenkt. So ist denn unser Haus ein Heiligtum der Sühne geworden für den Undank so vieler Menschen. Göttlicher Heiland, eine große Ehre ist es für uns, Dich als Herrn unseres Hauses begrüßen zu dürfen. Ehrfurchtsvoll beten wir Dich an. Wir freuen uns, daß Du bei uns wohnen, unsere Mühen, Sorgen und unschuldigen Freuden mit uns teilen willst. Zwar sind wir dessen nicht würdig, aber die Güte Deines Herzens verlangt ja danach, bei uns zu sein. Unsere Seele aber dürstet nach Dir. So laß uns denn in der Wunde Deines Herzens den Quell finden, dessen lebendige Wasser das ewige Leben geben.

V. Möge dieses Haus Dir eine Raststätte sein, so lieb und teuer, wie das Haus Deines Freundes Lazarus in Bethanien. Dort fühltest Du Dich heimisch bei Herzen, die Dich liebten und in der Freundschaft Deines Herzens den besten Teil erwählten.

A. Bleibe bei uns, göttliches Herz Jesu, denn auch wir verehren, wie im Hause zu Nazareth, Maria, die Du uns selbst zur Mutter gegeben hast.

V. Durch Deine heilige Gegenwart nimm aus unseren Herzen die Gedanken der Trauer um die, welche der Tod aus unserer Mitte genommen hat, sie sind ja in deiner Hut.

A. Bleibe bei uns, o Herr, wenn die Nacht der Sorgen über uns hereinbricht und die Tage der Ruhe und des Friedens uns verlassen.

V.  Bleibe bei uns, göttlicher Freund, denn es will Abend werden. Siehe, die Welt sucht uns mit den Schatten des Unglaubens zu umhüllen. Wir aber wollen Dir treu bleiben, denn Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

A. So laß uns also, Göttlicher Meister, mit Dir vereint leben und dereinst in Deiner Liebe unsere Tage beschließen. Für immer werde in unserem Hause geliebt und verehrt das Glorreiche Herz Jesu und das Unbefleckte Herz Mariä! Amen.

 

Noch ein letzter Gruß an die Gottesmutter

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben, unsere Wonne, unsere Hoffnung sei gegrüßt. Zu Dir rufen wir verbannte Kinder Evas, zu Dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tale der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende Deine barmherzigen Augen uns zu und zeige uns nach diesem Elende Jesus, die gebenedeite Frucht Deines Leibes, o Gütige, o Milde, o Süße Jungfrau Maria! Heiligstes Herz Jesu, erbarme dich unser! Unbeflecktes Herz Mariä, bitte für uns! Heiliger Josef, bitte für uns! Heilige Margareta Maria, bitte für uns!

Heiligstes Herz Jesu, erbarme dich unser! Unbeflecktes Herz Mariä, bitte für uns! Heiliger Josef, bitte für uns! Heilige Margareta Maria, bitte für uns!

Den heiligsten Herzen Jesu und Mariä sei Ruhm und  Ehre!

Zum Schluß erteilt der Priester der Familie den Segen.

 

Diese Weihe soll jedes Jahr an demselben Tage erneuert werden, ferner am Herz-Jesu-Fest und an den Tagen der Trauer.

 

Es kommt eine Hilfe vom Himmel

  • Der Hüter des Heiligtums von Fatima, welches zur Zeit ver-schlossen ist, hat in der Nacht in der Seher-Grotte gebetet und die Muttergottes gesehen. Sie sagte...

 

Muttergottes:

  • "Es kommt eine Hilfe vom Himmel. Die ganze Welt soll jeden Tag um 15:00 Uhr 3x das 'Vaterunser' beten, um den Dreifaltigen Gott zu ehren!" 

 

Anmerkung: 

  • Wurde aus dem Polnischen übersetzt.
  • Die Nachricht überbrachte Pater Jozef Witko, Medjugorje.

 

Bemerkung:

  • Dieser Gebetsaufruf wurde mir am 07.04.2020 zugeleitet.

Im Gebet mit Euch verbunden - Andrea, geringstes Rädchen

 

 

Aufruf zum Gebet

am 02. April

 

Zum 15. Todestag vom Hl. Papst Johannes Paul II. erreichte mich eine wichtige Nachricht.

  • Man solle heute um 21:37 Uhr (Todeszeitpunkt des Papstes) eine Kerze anzünden
  • einen Zehntel Rosenkranz beten
  • für die Bekehrung der Welt
  • für die Bekämpfung und ein Ende der Corona-Epidemie

 

Vor 15 Jahren:

Johannes Paul II. stirbt

  • Wer diese Tage und Stunden in Rom oder über das Fern-sehen miterlebt hat, wird sie so schnell nicht vergessen: Vor 15 Jahren starb Johannes Paul II. Es war die Endstation eines aufregenden Pontifikats.

 

Rückkehr ins Vaterhaus

  • Während er oben in seinem Bett im Apostolischen Palast starb, fand unten auf dem Petersplatz eine Gebetsvigil statt. Auf einmal, gegen 22 Uhr, trat Kardinal Re ans Mikro. „Liebe Brüder und Schwestern, um 21.37 Uhr ist unser geliebter Heiliger Vater Johannes Paul II. ins Haus des Vaters zurueckgekehrt. Beten wir für ihn.“

https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2020-04/johannes-paul-ii-sterben-jahrestag-2005-tod-geschichte-papst.html

 

 

Weltgnadenstunde

am 8. Dezember

 

Weltweiter Tag

des Gebetes, Fastens und der Buße

am 8. Dezember, von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

(Hochfest Unbefleckte Empfängnis)

 

 

Am 8. Dezember 1947 sagte die MUTTER GOTTES im Dom zu Monte Chiari:

 

"Ich wünsche, dass alljährlich am 8. Dezember von 12-13h zu Meinen Ehren die Gnadenstunde für die Welt begangen werde."

 

Zur Sühne in Stellvertretung für fehlgeleitetes Land!

  • möglichst in der eigenen Pfarrkirche...
  • wird durch mich ebenfalls Gnaden empfangen...
  • es werden viele geistliche und leibliche Gnaden empfangen werden...

 +++

 

In diesem Jahr (2019) ist noch eine weitere Bitte mit folgenden Worten an den Seher Enoch ergangen:

 

"Kleine Kinder. Ich bitte euch um einen weltweiten Tag des Gebetes, Fastens und der Buße am kommenden 8. Dezember, dem Tag Meiner Unbefleckten Empfängnis, von 12.00 bis 18.00 Uhr, indem ihr zusammen Meinen Heiligen Rosenkranz betet und

vom Himmlischen Vater die Weihe Russlands an Mein Unbeflecktes Herz erfleht, dass Mich die ganze katholische Welt an diesem Tag begleite in der Bitte um dieses große Anliegen!"

 

P.S.
Folgenden Immakulata-Rosenkranz bete ich gerne u.a. zur Sühne für fehlgeleitetes Land:
Gegrüßet seist Du Maria voll der Gnade, der Herr ist mit Dir, Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes Jesus, durch Deine Unbefleckte Empfängnis rette uns, Heilige Maria Mutter Gottes, bitte für uns.......
                                             schütze uns,...
                                             leite uns,...
                                             heilige uns,...
                                             regiere uns,....
LG

Anmerkung:

  • Dieser Aufruf wurde mir am 06. Dezember 2019 von einer lieben Leserin zugeleitet. Ich bedanke mich herzlich dafür und wünsche allen Betern segensreiche Gebetsstunden!

Im Gebet vereint grüß alle Menschen, die guten Willens sind - Rädchen Andrea

 

 

 

Wichtiger Aufruf

dem satanischen Halloween mit unseren Gebeten entgegenzuwirken

 

Meine lieben Geschwister im Glauben,
hier habe ich ein wichtiges Zitat aus 'Die Vorbereitung', der neuen Botschaft Nr. 1226, vom 29. Oktober 2019, welches ich allen ans Herz legen möchte.


Jesus sagt: "Mein Kind. Sage den Kindern, sie mögen in der Halloween-Nacht viel beten. Amen."

 

Zur vollständigen Botschaft:

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/botschaften-die-vorbereitung/botschaften-2019/#botschaft1226

 

+++


Verbinden wir unser nächtliches Gebet mit der Gethsemane-Stunde, die ja heute wieder stattfindet. Näheres: 

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/andachten-und-gebete-1/gethsemane-stunde/

 

 +++

 

Auch meinen Appell zum Wachwerden — in Bezug auf Halloween  möchte ich hier beifügen:

 

Halloween? Nein danke!

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/zum-wachwerden/meine-rufe-aus-der-w%C3%BCste/#beitragnr.8


Liebe Grüße und Gottes Segen!

 

 

Nicht warten,

sondern beharrlich sein und

die Wahrheit lieben, leben und weitergeben!

WER IST WIE GOTT ? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

  

 

Vierzigtägiger Kreuzzug 

vom 17. September bis 26. Oktober 2019

 

Kardinal Raymond Leo Burke und Bischof Athanasius Schneider haben heute, am Fest des Heiligsten Namen Mariens, um 12 Uhr zu einem vierzigtägigen Kreuzzug des Gebets und Fastens aufgerufen, der am 17. September beginnen und am 26. Oktober 2019 enden wird, nämlich einen Tag vor dem Ende der Sonderversammlung der Amazonas-Synode.

 

https://tudomine.wordpress.com/2019/09/12/vierzigtaegigen-kreuzzug-vom-17-september-bis-26-oktober-2019/

 

+++

 

Amazonassynode: Kardinal Burke und Bischof Schneider rufen zu Gebet und Fasten auf

 

„GOTT ANFLEHEN, DAMIT KEINE IRRTÜMER UND HÄRESIEN BESCHLOSSEN WERDEN“

 

Gebets- und Fastenkreuzzug, damit die Amazonassynode keine Irrtümer und Häresien beschließt.

Kardinal Raymond Burke und Weihbischof Athanasius Schneider haben ein gemeinsames Papier veröffentlicht, mit dem sie die Gläubigen zu „einem Kreuzzug des Gebets und des Fastens für die Amazonassynode“ aufrufen.

 

https://katholisches.info/2019/09/12/amazonassynode-kardinal-burke-und-bischof-schneider-rufen-zu-gebet-und-fasten-auf/

 

  

  Mein Ruf aus der Wüste, den wir als Restarmee weitergeben könnten:

 

❤ Wichtiger Aufruf zum Gebet

für die Ukraine und Russland

 vom 28. November 2018

 

 

Meine lieben Mitstreiter im Glauben,

aus aktuellem Anlass und im Hinblick auf die zugespitzte Lage  respektive angesichts der prekären und zudem äußerst gefährlichen Situation, sehe ich mich dazu veranlasst, einen Gebetsaufruf zu senden.

 

Bitte betet für die Ukraine und für Russland, damit sie die Waffen niederlegen mögen und zur Besinnung kommen, ein Einsehen haben, dass aufgrund von Machtbestrebungen kein Krieg zu rechtfertigen ist.

 

Gott gehört die Welt! – Wir sind nur Gast auf Erden !

 

Wir zerstören Seine Welt und morden Seine Kinder, indem wir die Waffen (Satans Spielzeug) sprechen lassen.

 

Lassen wir besser die Liebe sprechen, die in unseren Herzen noch zu Hause ist und unser Gebet laut erschallen, damit Gott es hören möge und den streitenden Parteien Einhalt gebietet, zum Wohle der Menschen.

 

Gebet ist wichtig !

Gebet bewirkt so vieles !

Gebet ist niemals umsonst !

Gebet bewirkt die Wunder dieser Zeit !

 

In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals an die Botschaft von Heroldsbach erinnern, die sich zu erfüllen scheint – wenn wir nicht mit unserem Gebet, Fasten und Buße dagegenhalten.

 

Hören wir auf unser Herz, hören wir auf unsere innere Stimme, die da sagt: Niemals mehr Krieg!“ Hören wir auf Gott, der die Liebe ist und so sehr darunter leidet, wenn Seine Kinder sich gegenseitig umbringen!

 

PS: Ich bitte in diesem Zusammenhang auch die Botschaft von Heroldsbach zu beachten. (unter dem Bild)

 

Nicht warten,

sondern für den Weltfrieden beten, beten, beten!

WER IST WIE GOTT ? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

 

 

Auszug aus: Heroldsbach 1950

„Dann werden die Russen kommen ...“

 

Am 15. Mai 1950 wird die Russen Vision fortgesetzt: Es werden die Russen kommen und eine große Hungersnot. Ein Kind sieht über dem Wald braun und schwarz gekleidete Soldaten kämpfen, etwa 10 Minuten lang.

 

Am 16. Mai 1950 sehen vier Kinder die Russen-Invasion. Die Erscheinung ordnet an, dies zunächst geheim zu halten. Prof. Walz protokolliert die Botschaft. Die Kinder sehen eine brennende Kirche mit zwei Türmen, Trümmerfelder. Ein Russe bekehrt sich, dann eine Gruppe, schließlich auch der Oberst. Der Krieg geht von der Halbinsel Krim aus. (Winter-Rückkehr)

 

17. Mai 1950: „Liebe Kinder, hängt Kreuze und Medaillen um, auch wenn die Russen kommen. Wenn ihr Panzer von weitem hört, dann versteckt euch.“

 

Am 26. Mai 1950 sehen zwei Kinder erneut eine Russen-Vision. Unten im Wald kämpfen braune und schwarze Soldaten. Zwei schon bekannte Soldaten gehen auf die Kinder zu und sprechen mit ihnen, ein „guter“ und ein „böser“. Dem „guten“ geben die Kinder die Hand und berichten von der Gottesmutter und der HI. Dreifaltigkeit. Der „böse“ Soldat fragt: „Was ist die Heiligste Dreifaltigkeit?“ Marie Heiler antwortet: „Es ist Gottvater, Gottsohn und Gott Heiliger Geist.“ Der Russe schreit: „Schweigt, es ist alles Schwindel.“ Die Kinder rutschen auf den Knien über den Berg und beten den Rosenkranz.

 

29. Mai 1950: „Mein göttlicher Sohn und ich sind nicht hier her gekommen, damit die Leute Geschäfte machen, wir sind gekommen, um die Leute zum Gebet und zur Buße aufzurufen.“ Zwei Kinder sagen: „Im Wald drüben kämpfen wieder viele Soldaten.“

 

Am 5. Juni 1950 sieht ein Kind kämpfende Soldaten über dem Wald.

 

Am 7. Juni 1950 sehen zwei der Kinder einen furchtbaren Kampf, die Muttergottes beschützt ein Dorf. Die Russen gehen in das Dorf. Draußen wird der Kampf fortgesetzt. Trümmerhaufen bei dem Dorf. Viele Russen stehen vor dem Pfarrhaus.

 

16. Juni 1950 sagte Christus: „Liebe Kinder, betet, betet, betet nur und tut Buße, es kommt bald ein neuer Krieg.“

 

+++

 

Das Evangelium nach Matthäus 24, 6-8

  • 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegszügen hören sehet zu, dass ihr euch nicht verwirren lasset, denn alles dieses muss geschehen, aber es ist noch nicht das Ende. 
  • 7 Denn es wird Volk wider Volk und Reich wider Reich auf-stehen, und es wird hier und dort Pest, Hunger und Erdbeben geben. 
  • 8 Dies alles aber ist nur ein Anfang der Wehen. 
Nr. Überschrift Datum
14 Weltgnadenstunde am Festtag der Unbefleckten Empfängnis   
13 Gebetsaufruf gegen das Ermächtigungsgesetz  
12 Gebetsaufruf für Polen 30.10.2020
11 Gebetsaufruf für die Demo in Berlin  
10 für die Kirche in Deutschland 11.08.2020
9 an die gesamte kathl. Welt zum Gebet und Fasten am 9. August  
8 Herz Jesu Thronerhebung 19.07.2020
7 Es kommt Hilfe vom Himmel (3 Vater unser tägl., um 15:00 Uhr)  
6 Zum 15.Todestag v. Hl. Papst Johannes Paul II. 02.04.2020
5 Weltgnadenstunde am 8. Dezember  06.12.2019
4 Mit Gebet gegen Halloween  
3 40-tägiger Kreuzzug vom 17. Sept bis 26 Okt. 12.09.2019
2 Rosenkranzgebet am 07.Oktober um 15:00 Uhr  
1 Aufruf zum Gebet für Russland 28.11.2018