Novene

zum Heiligsten Antlitz Jesu

 

 

Jesus an Schwester Maria Pierina de Micheli:

  • "Ich will, dass mein heiligstes Antlitz mit einem besonderen Fest am Dienstag nach Quinquagesima (am Fastnachtsdienstag) gefeiert werde und zwar mit vorausgehender Novene, in der die Gläubigen mir Genugtuung leisten, indem sie gemeinsam an meinen Schmerzen teilnehmen sollen." (1939)

 

Auswahl der Novenen-Tage

 

 

Bitte in der Tabelle auf den Tag klicken!

Tag 1 - 3 Tag 4 - 6 Tag 7 - 9
Tag 1 Tag 4 Tag 7
Tag 2 Tag 5 Tag 8
Tag 3 Tag 6 Tag 9 

Tag 1

 

 

Zur heiligen Mechthildis sprach der Herr von denen, die Sein Antlitz verehren:

  • "Keiner von ihnen soll von Mir getrennt sein." (1.Buch/8. Kap.)

Jesus sagte zur Karmelitenschwester Maria vom heiligen Petrus zu Tours:

  • "Je mehr ihr Sorge tragt, Mein Antlitz wieder herzustellen, das durch die Gotteslästerungen verunstaltet wird, desto mehr werde Ich für das eurige, das durch die Sünde entstellt wurde, Sorge tragen. Ich werde ihm Mein Bild wieder aufdrücken und es ebenso schön wieder herstellen, wie es bei der heiligen Taufe war." (3. November 1845)

 

Antlitz-Jesu-Begrüßung zur Sühne für die Gotteslästerungen:

 

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, du würdevolles Spiegelbild der göttlichen Majestät.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das alle Engel und Heiligen mit himmlischer Seligkeit erfüllt.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, du liebreichstes und schönstes unter allen Menschenkindern.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, du Freude und Wonne aller, die an dich glauben und dich über alles lieben.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das die Liebe, Sanftmut und Barmherzigkeit Gottes in Vollkommenheit ausstrahlt.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das unter furchtbaren Seelenqualen unserer vielen Sünden willen Blut geschwitzt hat.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das durch den Judaskuss so schrecklich gelitten hat.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das unserer vielen Sünden willen bei der grausamen Geißelung und schmerzhaften Dornen-krönung misshandelt, entstellt und jeder Schönheit beraubt wurde.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das schweigend alle Körper- und Seelenqualen, allen Spott und Hohn über sich ergehen ließ.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das sich so barmherzig zum heiligen Petrus gewendet hat.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das den Zorn Gottes besänftigt.

Sei gegrüsst, o heiligstes Antlitz Jesu, das ewig die Freude und Wonne aller Auserwählten sein wird.

 

  • Ewiger Vater, ich opfere Dir durch Maria das anbetungswür-dige, mit Blut und Wunden bedeckte, schmacherfüllte Erlöser-Antlitz Jesu auf, um die Sonntagsentheiligung, jegliche Gotteslästerung und die ganze Schuld des Menschen-geschlechtes zu sühnen. Amen.1x
  • Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit durch die Verdienste Deines heiligen Antlitzes. Amen. 10x
  • Durch Dein Heiligstes Antlitz, o Jesus, rette, erleuchte, läutere, entzünde, entflamme, begnadige und heilige meine Seele. Amen. 3x.

 zurück

 


 

Tag 2

 

 

Jesus zu Schwester Maria vom heiligen Petrus:

  • "Alle, die sich bemühen, Mein Heiliges Antlitz im Geiste der Sühne zu verehren, tun, was die heilige Veronika getan hat." (27. Oktober 1845)

 

Heiliges Antlitz Jesu,

ich grüsse Dich und bete Dich an; ich verehre Dich im Geiste der Sühne; ich liebe Dich mit allen Kräften meiner Seele. Demütig bitte ich Dich, O mein Jesus, stelle das Bild Gottes in mir und all Deinen Kindern auf Erden wieder her. Amen.

 

Ewiger Vater,

ich opfere Dir durch Maria das Heilige Antlitz Jesu auf zu Deiner größten Ehre und Verherrlichung, im Geiste der Liebe und Sühne und für das Heil der Seelen. Amen.

 

 

Litanei zum heiligsten Antlitz

 

Herr, erbarme dich unser

Christus, erbarme dich unser

Herr, erbarme dich unser,

Christus, höre uns - Christus, erhöre uns

Gott Vater vom Himmel, erbarme dich unser

Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme dich unser

Gott Heiliger Geist, erbarme dich unser

Heiligste Dreifaltigkeit, ein Gott, erbarme dich unser

 

Heiliges Antlitz des Sohnes des lebendigen Gottes, erbarme dich unser

Heiliges Antlitz, Spiegel der Majestät Gottes,

Heiliges Antlitz unseres Erlösers,

Heiliges Antlitz, mit blutigem Angstschweiß überronnen,

Heiliges Antlitz, grausam geschlagen, 

Heiliges Antlitz, mit Schmach bedeckt, 

Heiliges Antlitz, schändlich verschleiert, 

Heiliges Antlitz, durch die Dornen verwundet, 

Heiliges Antlitz, durch Wundfieber und Durst gequält,

Heiliges Antlitz, beim Urteil vor der wogenden Menge des Volkes, 

Heiliges Antlitz, mit schmerzlichen Tränen benetzt,

Heiliges Antlitz, im Schweißtuch der Veronika eingeprägt, 

Heiliges Antlitz, mit Lästerungen überhäuft, 

Heiliges Antlitz, sterbend am Kreuze geneigt, 

Heiliges Antlitz, durch Narben und Schläge verunstaltet, im Grabtuch wunderbar dargestellt, 

Heiliges Antlitz, durch die Auferstehung verherrlicht, 

Heiliges Antlitz, Du Freude aller Engel und Heiligen, 

Heiliges Antlitz, Du Trost der Betrübten, 

Heiliges Antlitz, durch dessen Verehrung wir Hilfe erfahren in unseren Bedrängnissen,

 

  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, zeige uns dein heiliges Antlitz.
  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme dich unser
  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme dich unser, wende uns dein heiliges Antlitz zu, und wir werden gerettet. Amen.

 zurück

 


 

Tag 3

 

 

Schwester Maria vom heiligen Petrus sagt:

  • "Ich vernahm vom göttlichen Erlöser, dass die Glaubensver-ächter unserer Tage durch ihre Gotteslästerungen die Beschimpfungen erneuern, die dem Heiligsten Antlitz während Seines Leidens und Sterbens zugefügt worden sind.
  • Ferner sagte er mir, ich müsse den Eifer der frommen Veronika nachahmen, die sich mutig durch die Menge der Feinde drängte."

 

Ich will nun im Geiste der Liebe und Sühne das Göttliche Antlitz betrachten und verehren.

 

 

Ewiger Vater,

ich opfere Dir durch die reinsten Hände Mariens das anbe-tungswürdige Antlitz Deines lieben Sohnes auf zur Sühne für die Lästerungen Deines Heiligen Namens und zur Bekehrung der armen Sünder. Amen.

 

Mildreichster Jesus,

in tiefer Ehrfurcht bete ich Dein Heiligstes Antlitz an, das Deinen innersten Seelenschmerz und die Liebe Deines Herzens wider-spiegelt. Amen.

 

Um Deines Heiligen Antlitzes willen, o Jesus,

bewahre mich vor aller Unehrbietigkeit in Deiner heiligen Gegen-wart, vor Lauheit und Gleichgültigkeit gegen Dein Sakrament der Liebe und vor unwürdigem Empfang der hl. Kommunion. Amen.

 

Um Deines Heiligen Antlitzes willen, o Jesus,

schließe die Priester in Dein verwundetes Herz ein und bewahre sie rein. Lasse sie wachsen in der Liebe und Treue zur Dir und schütze sie durch Dein Heiliges Antlitz vor der Ansteckung der Welt. Amen.

 

Gib, dass Deine Priester sich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass in ihnen und in den ihnen anvertrauten Gläubigen das Bild Deines Heiligsten Antlitzes aufleuchte zum Zeugnis für die ungläubige Welt. Amen.

 

  • 1x Ehre sei...
  • 1x Vaterunser...
  • 10x Ave Maria mit Einschaltbitte:

 

Durch Deine Mutter, o Jesus, präge die Züge Deines Antlitzes auf ewig unseren Herzen ein. Amen.

 

 zurück

 


 

Tag 4

 

 

Schwester Maria vom heiligen Petrus sagt:

  • Unser göttlicher Heiland klagte mir, wie sehr Seine Liebe im Allerheiligsten Sakrament verkannt werde.
  • Durch dieses Sakrament will Jesus, unser Erlöser, den Seelen die Kraft Seines Heiligsten Antlitzes mitteilen."

 

Sei gegrüsst, o Herr Jesus Christus, als Gott und Mensch wahr-haft zugegen im Allerheiligsten Sakrament des Altares.

Sei gegrüsst, du wahres Himmelsbrot, das lebt und Leben spendet.

Sei gegrüsst, Du unbegreifliches Geheimnis der Liebe Christi, Du Reichtum der Kirche.

Sei gegrüsst, Du Freude der Herzen, Du Leben der Seelen, Du Quelle der Gnaden, Du mein höchstes Gut; denn Du bist das Band des Friedens und der Liebe, die Stärke der Schwachen, der Trost der Betrübten, der Lösepreis für die Sünden.

Sei gegrüsst; Du liebeglühendes Antlitz Jesu.

Sei gegrüsst, Du wahrer Leib des Herrn, für uns geopfert, Du Opfergabe und Opferpreis der Erlösten.

Sei gegrüsst, Du Speise der Kinder Gottes, Du Brot der Hungern-den, Du Wegzehrung der Sterbenden.

Sei gegrüsst, o mein Herr und Heiland, als Gott und Mensch wahrhaft zugegen in diesem Heiligsten Sakrament.

 

  • Gott sei gepriesen! Gepriesen sei Sein Heiligster Name! Amen.

 

Zur Sühne für die Gotteslästerungen, für das "Gott-ins-Angesicht-fluchen" will ich sprechen:

  • Es sei immerdar gelobt, gepriesen, geliebt, angebetet und verherrlicht der unaussprechliche Name Gottes im Himmel, auf Erden und unter der Erde von jenen, die aus der Hand Gottes hervorgegangen sind und dem Herrn dienen. Amen.

 

Herr Jesus Christus,

mit ewiger Liebe hast Du die Menschen geliebt und Dich selbst hingegeben für das Heil der Welt. Gepriesen sei Dein Heiliger Leib, der als Sühnopfer am Kreuze dargebracht worden ist. Gepriesen sei das Heiligste Sakrament des Altares. Amen.

 

  • 3 Vaterunser und Gegrüsst seist Du, Maria... zu Ehren der Heiligen Eucharistie und des Göttlichen Antlitzes.

 

Am Schluss:

  • Herr, zeige Dein Antlitz, und es wird uns geholten sein. Amen.

 

 zurück

 


 

Tag 5

 

 

Zu Schwester Maria Pierina de Micheli sprach der Herr :

  • "Ich möchte, dass Mein Antlitz, das die innersten Leiden Meiner Seele, den Schmerz und die Liebe Meines Herzens offenbart, mehr verehrt werde. Wer Mich betrachtet, tröstet Mich. Ich habe Mein Herz als ausdrucksvolles Zeichen Meiner großen Liebe den Menschen gegeben und gebe nun Mein Antlitz als ausdrucksvolles Zeichen Meines Schmerzes über die Sünden der Menschen."

 

Liebster Jesus,

an keinem Teil Deines anbetungswürdigen Leibes hast Du so viel für uns gelitten wie an Deinem Heiligen Antlitz, das um unserer Sünden willen ganz entstellt und von den Lästerungen der Juden übergossen wurde.

Wende Dein Heiliges Antlitz mir und all Deinen Kindern zu, wie Du es dem heiligen Petrus zugewendet hast, damit auch wir, von Liebesreue durchdrungen, würdig werden, es im Himmel zu schauen in alle Ewigkeit. Amen.

 

 

Antlitz-Jesu-Litanei

 

Herr, erbarme dich unser

Christus, erbarme dich unser

Herr, erbarme dich unser

Christus, höre uns

Christus, erhöre uns

Gott Vater vom Himmel, erbarme dich unser

Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme dich unser

Gott Heiliger Geist, erbarme dich unser

Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme dich unser

 

Heiliges Antlitz des Sohnes des lebendigen Gottes, sieh uns an und erbarme dich unser.

Heiliges Antlitz Jesu Christi, ...

Heiliges Antlitz unseres Erlösers, der geboren ist von der selig-sten Jungfrau Maria, ...

Heiliges Antlitz, Spiegel der Majestät Gottes,

Heiliges Antlitz, das zu schauen die Engel stets verlangen,

Heiliges Antlitz des Schönsten unter allen Menschenkindern, 

Heiliges Antlitz, glänzender als die Sonne,

Heiliges Antlitz, mit blutigem Schweiß bedeckt,

Heiliges Antlitz, durch den Kuss des Verräters entehrt,

Heiliges Antlitz, mit Backenstreichen geschlagen,

Heiliges Antlitz, von Dornenstichen zerrissen,

Heiliges Antlitz, mit Schmach bedeckt,

Heiliges Antlitz, mit einem Rohre geschlagen,

Heiliges Antlitz, schändlich verhüllt,

Heiliges Antlitz, mit Tränen benetzt,

Heiliges Antlitz, mit vielfacher Unbill geschmäht,

Heiliges Antlitz, von Blut entstellt,

Heiliges Antlitz, auf vielfache Weise betrübt,

Heilige Antlitz, dem Schweißtuch der heiligen Veronika einge-drückt,

Heiliges Antlitz, im Tode Jesu am Kreuze niedergebeugt,

Heiliges Antlitz, vor unseren Augen wunderbar dargestellt,

Heiliges Antlitz, Freude und Entzücken des himmlischen Hofes,

Heiliges Antlitz, du Erquickung der Gerechten auf Erden,

Heiliges Antlitz, du Trost der Betrübten,

Heiliges Antlitz, Vorbild aller Tugenden,

Heiliges Antlitz, Wonne der gerechten Seelen,

Heiliges Antlitz, Hoffnung aller Sünder,

  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, ver-schone uns, O Herr
  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erhöre uns, O Herr
  • Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbar-me dich unser, o Herr

Zeige uns Dein Angesicht, liebenswürdiger Erlöser und wir sind gerettet. Amen.

 

 zurück

 


 

Tag 6

 

 

Jesus sagte zu Schwester Maria vom heiligen Petrus:

  • "Durch Mein Heiliges Antlitz werdet ihr Wunderbares wirken." (27. Oktober 1845)
  • "Durch Mein Antlitz werdet ihr das Heil vieler Sünder erlan-gen. Durch diese Opfergabe wird euch nichts verweigert. Wenn ihr wüsstet, wie wohlgefällig Meinem Vater der Anblick Meines Antlitzes ist!" (22. November 1848)

 

Ewiger Vater,

ich opfere Dir das Heilige Antlitz Deines Sohnes auf zur Tilgung meiner Sünden. Blicke huldvoll auf Jesu Antlitz und erbarme Dich meiner. Amen.

 

Heiliges Antlitz Jesu Christi,

von Wunden und Blut entstellt, ich bete Dich an und preise Dich mit Maria, der schmerzhaften und makellosen Mutter. Ich will dir Sühne leisten. Amen.

 

Mein Jesus,

gib, dass ich die Prüfungen und Leiden geduldig ertrage und vereinige sie mit den Deinen. Amen.

 

Himmlischer Vater,

durch das unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf:

  • die unermesslichen Verdienste des Heiligen Antlitzes Jesu,
  • Sein Heiliges Schweigen bei allen Verspottungen und Leiden,
  • Seine bitteren Tränen und Schmerzen,
  • all Seine Wunden und Sein versöhnendes, für uns vergosse-nes Blut zu Deiner größten Ehre und zum Heile unserer Seelen. Amen.

 

  •  1x Ehre sei...
  •  1x Vaterunser...
  • 10x Ave Maria... mit Einschaltbitte:

Göttlicher Erlöser, um der unendlichen Verdienste Deines Antlitzes willen bekehre die armen Sünder. Amen.

 

 zurück

 


 

Tag 7

 

 

Jesus zu Schwester Maria vom heiligen Petrus :

  • "So wie man in einem Königreich mit dem Geldstück, welches das Bild des Fürsten trägt, sich alles verschaffen kann, was man will, ebenso werdet ihr durch Mein Antlitz alles erhalten, was ihr begehrt." (29. Oktober 1845)

 

Gütigster Vater,

Du hast Deinen Kindern auf Erden das anbetungswürdige Antlitz Deines vielgeliebten Sohnes als Erbe gegeben. Um dieses Antlitzes willen verzeihe den Sündern ihre Schuld und erbarme Dich der Sterbenden. Amen.

 

O Jesus!

Blut und Tränen waren das kostbare Lösegeld, das Du dem Vater im Himmel für die verlorene Menschheit darbotest. Deine Tränen sind kostbare Perlen von unendlichem Wert.

Eine einzige wiegt alles Gold und alle Edelsteine auf.

Deine Tränen sind wie Dein kostbares Blut und Deine Heiligen Wunden ein unschätzbares Geschenk an die Seelen.

Verzeihe mir, dass ich so achtlos an diesem unermesslichen Reichtum vorübergehe. Amen.

 

 

Wie die kleine heilige Theresia will ich beten:

  • In Deinem bitteren Leiden wurdest Du, lieber Jesus, der Spott der Menschen, der Mann der Schmerzen. Ich verehre Dein göttliches Antlitz. Einst strahlte daraus göttliche Schönheit und Anmut, jetzt gleicht es dem Antlitz eines Aussätzigen. Doch auch in den entstellten Zügen erkenne ich Deine unendliche Liebe. Sehnlichst verlange ich danach, Dich zu lieben und mitzuwirken, dass alle Menschen Dich lieben. Die Tränen, die so reichlich Deinen Augen entströmen, sind mir wie kostbare Perlen. Liebevoll möchte ich sie sammeln, um mit ihrem unendlichen Werte die Seelen der armen Sünder loszukaufen. Jesus, Dein anbetungswürdiges Antlitz zieht mich an. Ich bitte Dich, präge meinem Herzen das Bild Deiner Gottheit ein und schenke mir eine glühende Liebe zu Dir, damit ich einst Dein Antlitz in seiner Verklärung schauen darf im Himmel. Amen.
  • Anbetungswürdiges Antlitz, das in Seiner Kindheit so viele Tränen vergossen hat, erbarme Dich meiner und der ganzen Menschheit.
  • Anbetungswürdiges Antlitz, betrübt und Tränen vergießend am Grabe des heiligen Lazarus, erbarme Dich meiner und der ganzen Menschheit.
  • Anbetungswürdiges Antlitz, das sich betrübte beim Anblick Jerusalems und über die ungerechte Stadt weinte, erbarme Dich meiner und der ganzen Menschheit.
  • Anbetungswürdiges Antlitz, im Ölgarten blutige Tränen vergießend, erbarme Dich meiner und der ganzen Menschheit.
  • Anbetungswürdiges Antlitz, am Kreuze mit Blut und Tränen bedeckt, erbarme Dich meiner und der ganzen Menschheit.

 

Ewiger Vater, um der Tränen willen, die Jesus als Kind und Mann geweint, und der Trauer, die Er ob der Grausamkeit des menschlichen Herzens empfunden hat, erbarme Dich meiner und erhöre meine Bitten. Amen.

 

  • 1 Vaterunser und Ave Maria zu Ehren der Tränen Jesu.

 

 zurück

 


 

Tag 8

 

 

Jesus zu Schwester Maria Pierina de Micheli .

  • "Ich möchte, dass Mein Heiliges Antlitz besonders am Dien-stag verehrt wird." (21. November 1938)

 

Die Mutter Gottes sprach zu Schwester Pierina:

  • "Das Skapulier (Medaille) vom Heiligsten Antlitz ist ein Pfand der Erbarmung, das Jesus in diesen Zeiten der Welt geben will. Jene, die sich mit diesem Skapulier bekleiden (oder die Medaille tragen), und am Dienstag dem Allerheiligsten Sakrament einen Besuch machen um die Schmähungen des Heiligen Antlitzes zu sühnen, werden im Glauben gestärkt."

 

Maria, Mutter des Herrn und meine treubesorgte Mutter, Du wirst  "Unsere Liebe Frau vom heiligen Antlitz" genannt. Niemand hat so tief hineingeschaut in das göttliche Antlitz, wie Du, und niemand hat aus der Betrachtung dieses Antlitzes so viel Gnade und Früchte erlangt wie Du.

Jesu Antlitz, vom Heiligen Geiste in Deinem jungfräulichen Schoße gebildet, hat sich liebevoll dem Schweißtuch der heiligen Veronika eingedruckt und Es ist immerzu das unschätzbare Gut der Kirche.

Mutter, zeige mir das Heilige Antlitz! Zeige Es vor allem jenen, die leiden und weinen, damit sie nicht verzagen und ihr Kreuz weiter-tragen.

Nicht nur Freude und Trost brachte Dir Christi Anblick. Am Kreuz-weg und unter dem Kreuz wurde Dein unbeflecktes Mutterherz gleichsam durchbohrt von Weh, weil Du Sein schmerzvolles, entstelltes und blutüberströmtes Antlitz sehen musstest.

Als Du nach der Kreuzabnahme den toten Leib Deines Sohnes in Deine Arme nahmst, Sein bleiches, entseeltes Antlitz mit Deinen Tränen wuschest, erwarbst Du Dir die unblutige Märtyrerkrone.

Mutter, verzeih mir, denn ich bin mitschuldig an Deinem Schmerz.

Geliebte Mutter, ich weihe und übergebe mich Dir von ganzem Herzen.

Ich bitte Dich um der unendlichen Verdienste Deines Göttlichen Sohnes willen und kraft Deiner mächtigen Fürbitte: Mache aus mir ein wahres Abbild des Heiligen Antlitzes. Erwirke mir die Gnade, das unverhüllte Antlitz Deines Sohnes Jesus Christus einst mit Dir vereint, im Himmel ewig schauen zu dürfen. Amen.

 

  • Vaterunser...
  • Gegrüßt seist du, Maria...

Jesus: Unsere Liebe Frau vom Heiligen Antlitz sei uns immer nahe und hilf uns. Amen.

  • Heilige Maria ...
  • Ehre sei...

  zurück

 


 

Tag 9

 

 

Der Herr sprach zur heiligen Gertrud:

  • "Die Mein Heiligstes Antlitz verehren, werden in ihrem Innern durch das Bild Meiner Menschheit einen lebhaften Glanz Meiner Gottheit erhalten. Sie werden bis in den Grund ihrer Seele davon erleuchtet und durch die Ähnlichkeit mit Meinem Antlitz glänzender erscheinen als viele andere im ewigen Leben."

 

Im Namen der getreuen Schüler Christi will ich sprechen:

 

Ewiger Vater,

Du hast bei der glorreichen Verklärung Deines eingeborenen Sohnes auf dem Tabor durch die Stimme aus den Wolken unsere vollkommene Annahme an Kindesstatt auf wunderbare Weise angedeutet. Mache uns gnädig zu Miterben dieses Königs der Glorie und lasse uns teilnehmen an Deiner Herrlichkeit.

 

Ewiger Vater,

ich opfere Dir durch die Engel und Heiligen des Himmels, mit den Armen Seelen des Fegfeuers und im Namen aller Menschen der Erde das tränenerfüllte, verwundete und blutüberströmte Antlitz Deines vielgeliebten Sohnes auf, zur Sühne für die Gottesläster-ungen und die Sünden der ganzen Welt.

 

Göttlicher Erlöser,

reinige meine Seele und meinen Leib von jeder Sündenmakel durch die Verdienste Deines Heiligsten Antlitzes. Erbarme Dich meiner und zeige mir Dein Angesicht, damit ich Hilfe und Trost finde in meiner jetzigen Not.

 

  • 1 Ehre sei...
  • 1 Vaterunser...
  • 10x Gegrüßt seist du Maria...

 

Mit Einfügung:

  • Lob, Preis, Ehre, Liebe und Genugtuung sei dem Göttlichen Antlitz Jesu und der Heiligsten Dreifaltigkeit.
  • Heilige Maria...

  zurück

 

 

Vorwort zur Novene

 

Gerade in Seinem Heiligsten Antlitz hat der Herr unendlich viel gelitten. Von Gethsemane an, wo dieses anbetungswürdige Antlitz vom Blutschweiß überronnen und vom verräterischen Kusse des Judas bedeckt wurde, bis zu jenem Augenblick am Kreuze, wo Es sich sterbend niederneigte und den letzten Atemzug tat, gab es keine Schmach und keinen Schmerz, denen Es nicht ausgesetzt war - richtiger gesagt -, denen Jesus nicht freiwillig aus Liebe Sein Heiligstes Antlitz ausgesetzt hätte.

Haupt und Stirne wurden mit Dornen gekrönt, die Augen mit bitteren Tränen benetzt, die Lippen mit Essig und Galle getränkt, die Wangen mit Faustschlägen und mit Speichel misshandelt.

  • Nichts wurde dem Heiligsten Antlitz erspart. "Wir haben es gesehen", sagt der Prophet, "kein Glanz und keine Schönheit war mehr an Ihm, man hat Ihn verachtet; unkenntlich ist Er geworden".
  • Die Evangelisten sagen ausdrücklich, dass "die Juden des Herrn ins Angesicht spien, Ihm Faustschläge versetzten und Backenstreiche gaben".
  • An anderer Stelle: "Sie spien Ihn an, verhüllten Sein Angesicht, schlugen Es mit Stöcken und sagten: 'Prophet, weissage uns, wer hat Dich geschlagen?' - und die Knechte gaben Ihm Backenstreiche".

Diese bis ins kleinste geschilderten Misshandlungen des Heiligsten Angesichts sind nicht ohne besondere Absicht Gottes in der Heiligen Schrift aufgezeichnet worden.

Sie sind eine beredte Aufforderung bei der Betrachtung des Erlöserleidens, ganz besonders auch Seines schmerzvollen Antlitzes zu gedenken.

 

O schmacherfülltes,

leidgesättigtes Antlitz unseres Erlösers, sei gegrüßt!

  • Glauben wir an die unendliche Macht der Liebe, die uns aus Seinem erlöschenden Antlitz entgegen leuchtet!
  • Glauben wir an die unendliche Läuterungskraft Seines Heiligen Blutes, das Sein sterbendes Antlitz über und über bedeckt.

Wer mit einem Blick auf Jesu leidendes Antlitz das Wesen Gottes, das heißt: Seine Liebe, noch anzweifeln möchte, ist blind, dem fehlt jeder gute Wille.

Auch denen, die Ihn nicht aufnahmen, die Sein Göttliches Antlitz entstellten, strahlt, von Seinem Blut leuchtfarben geschrieben entgegen, die Frohbotschaft des Herrn: "Gott ist Liebe."  

 

Jesus:

  • Verehre Mein lebendiges Antlitz!
  • Verehre: Meine Augen, die Mein Marterwerkzeug gesehen haben,
  • Meine Ohren, die Spott und Hohn gehört haben,
  • Meine Lippen, auf denen Galle lag,
  • Meine verschwollenen und geschlagenen Wangen,
  • Meine ganze geschändete Gestalt,
  • Ertrage alles Leiden, vereint mit Mir, als wäre Ich erst heute Morgen verspottet, verhöhnt, ins Gesicht geschlagen worden. Verehre Mein heiligstes Antlitz!

 

Verheißungen

 

Tröstliche, beseligende Verheißungen Der göttliche Heiland gab der Schwester Maria für alle, die Sein heiligstes Antlitz verehren, überaus trostvolle Verheißungen:

 

  • 1. Unser Herr hat mir versprochen, den Seelen aller, die Sein Antlitz verehren, die Züge Seiner Gottheit einzuprägen" (21.Januar 1846). "Dieses anbetungswürdige Antlitz ist wie das Siegel der Gottheit, das die Eigenschaft besitzt, den Seelen, die sich an dasselbe wenden, das Bild Gottes einzuprägen.  (6.November 1845)
  • 2. Je mehr ihr Sorge tragt, Mein Antlitz wieder herzustellen, das durch die Gotteslästerungen verunstaltet wird, desto mehr werde Ich auch für das eurige, das durch die Sünde entstellt wurde, Sorge tragen. Ich werde ihm Mein Bild wieder aufdrücken. Ich werde es wieder so strahlend herstellen, wie es in dem Augenblick war, da man euch aus der Taufe hob.  (3.November 1845)
  • 3. So, wie man sich in einem Königreich mit einem Geldstück, welches das Bild des Fürsten trägt, alles verschaffen kann, was man will, ebenso werdet ihr mit der kostbaren Münze Meiner heiligen Menschheit, die Mein Antlitz ist, alles erhalten, was ihr begehrt. (29.Oktober 1845)
  • 4. Durch Mein Heiliges Antlitz werdet ihr Wunderbares wirken.
  • 5. Durch Mein Heiliges Antlitz werdet ihr das Heil vieler Sünder erlangen. Durch diese Opfergabe wird euch nichts verweigert. Wenn ihr doch wüsstet, wie angenehm Meinem Vater der Anblick Meines Antlitzes ist! (22.November 1845)
  • 6. Alle, die sich befleißen, Mein Heiliges Antlitz im Geiste der Sühne zu verehren, tun, was die heilige Veronika getan. (27.Oktober 1845)
  • 7. Unser Herr hat mir versprochen, sagt die Schwester, Er werde bei Seinem Vater für alle eintreten, die in diesem Werke der Sühne mit Worten, Gebeten und Schriften für Seine Sache einstehen. In der Todesstunde wird Er ihre Seelen reinigen, alle Makel der Sünde abwaschen und ihnen die ursprüngliche Schönheit wiedergeben." (12.März 1846)

 

So lohnt die ewige Liebe!

Welch gnadenvolles Angebot!

Welch königliches, ja göttliches Geschenk!

 

Bist nicht auch du angerufen - um deiner Seele willen - um der Seelen vieler Brüder und Schwestern willen, Jesu Heiligstes Antlitz mit aller Liebe zu verehren!

 

Dein Antlitz

leuchte über uns, o Herr,

damit wir die Wege der Liebe und

Sühne klarer sehen und mutiger gehen.

Lehre uns die Freude am verborgenen Opfer.

Präge uns Dein Antlitz tief in die Seele ein!

Amen.

 

 zurück